Biata

Sofort zum Inhalt, zum Hauptmenue, zum Nebenmenue

101 Kurs

Sie befinden sich hier: ... Aus + Weiterbildung ... 101 Kurs ...

Der erste Schritt in der Weiterbildung:

Der 101 - Kurs ist der von der EATA zertifizierte Einführungskurs in die Transaktionsanalyse.

Sie erhalten einen Überblick über das Menschenbild, die Theorie und Anwendungsfelder der TA: Beratung, Personal- und Organisationsentwicklung, Leitungskompetenz, Coaching und Supervision, Pädagogik und Erwachsenenbildung, Therapie.

Sind Sie an einer Weiterbildung in Transaktionsanalyse interessiert, arbeiten Sie mit Menschen, sind Sie Führungskraft, wollen Sie sich professionalisieren und sich besser kennen lernen, so melden sie sich an. Durch Theorievermittlung und Übungen zu den Themen wird Ihnen die TA erfahrbar gemacht und Sie lernen unseren Arbeitstil kennen.

Termine, Preise, Anmeldung und mehr

Freitag

Samstag

Sonntag 

06. Februar 2015

07. Februar 2015

08. Februar 2015

15.30 - 20.00 Uhr

09.00 - 17.30 Uhr

10.00 - 14.30 Uhr

Preise: 210,- Euro, für Paare: 360,- Euro
(einschließlich Pausengetränke und Arbeitsunterlagen)

TrainerInnen:
Doris Burke und Rainer Thiele-Fölsch (PTSTA)

Anmeldung: schriftlich an BIATA, Muthesiusstr. 6, 12163 Berlin-Steglitz oder per E-Mail.

Anmeldeformular:
hier können Sie sich anmelden
Anmeldeformular als html-Seite

Kursinhalte

Die Philosophie und das Menschenbild der TA

beschreibt die Grundannahmen und ethischen Haltungen, die der TA zugrunde liegen (ich bin o.k., du bist o.k.)

Die Geschichte und Entwicklung der TA

beschreibt, wie die TA aus dem geschichtlichen Kontext entstanden ist und sich als eigenständige psychologische Theorie und Methode etabliert hat und in welchen Bereichen sie erfolgreich angewandt wird.

Die Ich-Zustandsanalyse

beschreibt die Struktur von Menschen als drei vernetzte Systeme (Eltern-Ich, Erwachsenen-Ich, Kind-Ich) unter den Kategorien Denken, Fühlen und Verhalten und wie das Wissen darüber produktiv genutzt werden kann.

Die Analyse von Transaktionen

beschreibt, wie Menschen miteinander kommunizieren und wie das Wissen darüber zu einem bewussteren Austausch mit Anderen beitragen kann.

Die Strokeanalyse

beschreibt, wie Menschen sich selbst und andere in positiver und negativer Art und Weise Aufmerksamkeit und Annerkennung geben, wie diese Muster gelernt wurden und wie der Austausch von Zuwendung konstruktiv entwickelt werden kann.

Die Racketanalyse

beschreibt, wie Menschen gelernt haben, Gefühle als stereotype, manipulative Muster einzusetzen und sich dadurch von ihren eigentlichen Bedürfnissen mehr und mehr entfernen und zeigt Wege auf, die ursprüngliche Lebendigkeit wieder zu gewinnen

Die Spielanalyse

beschreibt, wie Menschen oft in immer gleiche Situationen geraten, die für sie unproduktiv und frustrierend sind, und wie durch Erhöhung der Wahrnehmungsfähigkeit ein autonomeres Leben möglich ist

Die Scriptanalyse

beschreibt, wie Menschen sich aufgrund ihrer frühen Beziehungserfahrungen entwickeln, welche Schlussfolgerungen Kinder über ihr weiteres Leben ziehen (Lebensplan), wie sich das heute auswirkt und wie die Klärung überkommener Denk- Gefühls- und Verhaltensmuster die Flexibilität im Hier und Jetzt erweitert

Die Symbiosekonzepte

beschreiben, wie Menschen aufgrund alter Erfahrungen dazu neigen, sich in symbiotische, unproduktive Beziehungen zu begeben, welche Mechanismen dabei wirken (Abwertung, Grandiosität, Passivität) und wie aus symbiotischen Mustern lebendige und erwachsene Beziehungen entwickelt werden können.

Auf eine gute Zusammenarbeit freut sich Rainer Thiele-Fölsch


Zurück nach oben